Phantastika000:Messages aus dem Kosmos

Herzlich willkommen zum neuen Podcast Phantastika, in welchem ich Euch SciFi Bücher aus dem ehemaligem Ostblock vorstelle.

In dieser Episode erzähle ich Euch ein wenig über die Sendung, bevor wir das nächste Mal voll einsteigen.

Méô

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Phantastika000:Messages aus dem Kosmos

  1. ahecht sagt:

    Kleine Hilfe bei der Auswahl: Zumindest in Bezug auf DDR-SF könnte diese “Best-Of-Liste” sicher weiterhelfen.
    Dort fehlen allerdings ein paar in Bezug auf SF recht innovative und anspruchsvolle Werke aus den 80ern wie z.B. “Weltbesteigung” oder “Mit Rätseln leben” von Meinhold, “Schwarze Blumen auf Barnard Drei” von Leman oder “Verlegung eines mittleren Reiches” von Fries, die sich deutlich von der gängigen Abenteuer-SF abheben, aber auch schwerer zu lesen sind.

    Was die ehemaligen Sowjetunion betrifft: Ein – wenn nicht DER – utopische Klassiker, an dem sich auch viele andere Ost-Autoren in den 60er Jahren orientiert haben, ist Iwan Jefremows “Das Mädchen aus dem All” (gibt’s auch unter dem Titel “Andromedanebel”). Und die Gebrüder Strugazki sollten natürlich auf gar keinen Fall fehlen!

    • Meo sagt:

      Jefremow hab ich schon im Schrank, die Bücher von Meinhold und Leman hab ich aber noch nicht. Schwer zu lesende Kost ist auf jeden Fall immer willkommen 🙂

      Die Strugazkis kommen voraussichtlich in Folge 10 (ich spoiler aber nicht welches Buch 😉 )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.